Cybermobbing unter Schülern

Haupt- und Realschüler der Klassen 7 und 8 sehen gemeinsam Theaterstück

Am Donnerstag, dem 20. Februar gastierte das Theater “comic on” aus Köln zum zweiten Mal nach 2011 (Theaterstück zum selben Thema für die Klassen 5 und 6) in der Aula der Realschule zur Windmühle. Das dreiköpfige Team - Vanessa Topf, Anne Schröder und Denis Ölmez - spielte das Stück “rausgemobbt 2.0″ zum Thema Cybermobbing für 13- bis 16-Jährige:

Jess, ein 16- jähriger Junge, hat schon einiges hinter sich und beschließt aus diesem Grund, sich an der neuen Schule aus allem heraus zu halten. Wer braucht schon neue Freunde, wenn man bestens virtuell vernetzt ist, so dass man jederzeit mit seinen Top - Freunden „reden“ – oder noch besser – zocken kann?
Die beiden Mädchen kommen seinem Vorsatz jedoch schnell in die Quere: das attraktive Gucci-Girl Vanessa, die mit ihrer Clique in der Schule tonangebend ist, und Chris, die seine Leidenschaft für Computerspiele teilt, gleichzeitig aber von Vanessa und ihrer Clique schikaniert und mit peinlichen Handyvideos extrem unter Druck gesetzt wird. Als Jess sich für eine Seite entscheiden muss, droht die Situation zu eskalieren.

Das Stück endete ohne Lösung des Problems und warf damit für die Schülerinnen und Schüler viele Fragen auf. Die anschließende Diskussion führten die pädagogisch geschulten Schauspieler mit je sechs ausgewählten Schülerinnen und Schülern aus jeder Klasse. In allen Klassen hatte zum Thema eine Vorbereitung stattgefunden und in den nächsten Tagen wird es auch noch eine Nachbereitung geben.

Eingeladen hatte Katja Hahn, Schulsozialpädagogin der Stadt Ennigerloh und zuständig für die weiterführenden Schulen. Finanzielle Unterstützung für die Aufführung erhielt sie vom Kreisjugendamt in Warendorf durch Gabriele Wessel. Herzlichen Dank!

Kommentar schreiben