Ausflug nach Bochum-Dahlhausen

Am Dienstag, dem 14. Mai 2013 unternahm die Modellbahn-AG der Realschule zur Windmühle in Ennigerloh einen Ausflug in das Eisenbahn-Museum in Bochum-Dahlhausen. Ziel war es, den Schülern die Unterschiede zwischen Modell und Realität zu vermitteln.
Teilnehmer waren die Schüler Jannik Bültermann und Johannes Poppenborg aus der 8a, Dustin Beck, Florian Hille und Marius Brockhinke aus der 8b, Andre Heerde aus der 8c und Herr Brokamp, Teiler der AG und seine Frau. Als Beförderungsmittel stand ein Bulli der Firma Tempelmann zur Verfügung. Dieser wurde gesponsert von den Stadtwerken ETO. So konnten die Kosten für diese Fahrt relativ gering gehalten werden.

Nach ca. 1 ¼ Stunde Fahrt wurde am Zielort erst mal zur Mittagspause gestärkt. Danach hatten die Schüler vor Ort die Möglichkeit eine Drehscheibe im Durchmesser von 20 Metern zu bestaunen. In der ersten Halle sind mehrere große und kleine Dampfloks zu sehen, u.a. eine Dampflok Baureihe 01, Baureihe 95, Baureihe 55 und eine Zahnradlokomotive. Ferner war zu besichtigen ein Schienenbus, der sowohl auf der Straße als auch auf der Schiene fahren kann. Viele andere Lokomotiven rundeten das Ganze ab. Größter Anziehungspunkt war die Dampflok 01. Hier konnte auch der Führerstand in Augenschein genommen werden, sowie einige Hebel bedient werden. Die Lok hat eine Länge von ca. 20 Metern und wiegt ca. 177 t. Die Antriebsräder haben einen Durchmesser von 2 Metern. Die Schüler stellten sich zum Größenvergleich daneben. In den weiteren Hallen wurden Personen- und Güterwagen sowohl im restaurierten als auch im unrestaurierten Zustand gezeigt. In der letzten Halle stand eine der ersten E-Loks Baureihe E 32 sowie das deutsche Krokodil Baureihe 194.
Am späten Nachmittag ging es auf die Heimreise und es wurden sicherlich einige unvergessliche Eindrücke mit nach Hause genommen. (Bericht von Klaus Brokamp)

Kommentar schreiben