Wer liest, gewinnt immer

So lautet das diesjährige Motto des Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen. So wie seit vielen Jahren wurden zunächst auf Klassenenbene die drei besten Vorleserinnen und Vorleser jeder Klasse ermittelt.

Am Donnerstag, dem 13. Dezember fand die Entscheidung für die Realschule zur Windmühle auf Schulebene in der Aula statt. Für die Klasse 6a gingen Luca Beckmann, Daniel Bernöhle und Jonas Katthöver an den Start, für die Klasse 6b David Krampe, Franzika Linius und Elisabeth Paul und in der 6c starteten Maximilian Krahl, Emma Reuter und Kevin Ruppert. Alle Schülerinnen und Schüler stellten im 1. Teil der Wettbewerbsrunde ihr Lieblingsbuch vor und lasen daraus eine kurze Passage vor. Im 2. Teil wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein unbekannter Text vorgelegt. Frau Gewers führte in das Buch “Hinter verzauberten Fenstern” von Cornelia Funke ein, aus dem alle anschließend reihum fortlaufend vorlesen mussten.
Mit einer Textstelle aus “Rennschwein Rudi Rüssel” von Uwe Timm las sich Maximilian Krahl aus der Klasse 6c auf den 1. Platz. Zweite wurde Elisabeth Paul aus der 6b. Auf dem 3. Platz landete Emma Reuter aus der 6c. Als Belohnung und Anerkennung lagen auf einem Tisch, viele Bücher zum Aussuchen bereit lagen.
Maximilian wünschen wir viel Erfolg dabei, die Realschule zur Windmühle auf Kreisebene zu vertreten.
Der Jury bestehend aus der Deutschlehrerin Frau Gewers und den Deutschlehrern Herrn Habetz und Herrn Mentel ein herzliches Dankeschön für die gute Organisation und den reibungslosen Ablauf der Endausscheidung.

Kommentar schreiben