Informationen zu Brandschutzmaßnahmen

Der ehrenamtlich tätige Feuerwehrmann Herr Block bekam von seiner Firma zwei Stunden frei, um den Schülern des Informatik-Kurses der Klassen 8 der Realschule zur Windmühle im Chemieunterricht in der Woche nach den Zeugnissen Brandschutzmaßnahmen zu erklären.

Im Experiment führte Herr Block vor, dass allein schon eine hohe Zündtemperatur brennbares Material bei Vorhandensein von Sauerstoff entflammen kann. In diesem Zusammenhang wies er unter anderem auf die Gefährlichkeit eines Fettbrandes in der Küche hin.

An einem Querschnitt eines Feuerlöschers erklärte er die Funktionsweise eines Pulverlöschers.

Dass es gar nicht so einfach ist, einen Verletzten mit schwerer Feuerwehrmontur zu retten, durfte Nicolas Pohlmann an einem leichten Mitschüler ausprobieren. Wie viel anstrengender muss dann erst eine Rettung aus den Flammen sein. Umso mehr wunderte es die Schüler, dass sich nach einem Feuerwehreinsatz nur wenige der Geretteten bei der Feuerwehr für ihre Hilfe bedanken.


Herr Block informierte die Schüler auch über die vielen verschiedenen Einsatzarten der Feuerwehr, die Schulungen der Feuerwehrmänner und die Möglichleiten bei der Berufsfeuerwehr oder der freiwilligen Feuerwehr als Feuerwehrmann anzufangen.

Zum Abschluss stellte sich Herr Block den vielen Fragen der Schüler über seine ungewöhnlichsten Einsätze bis zu seinen emotional bewegensten Rettungen. Dabei wurde deutlich, wie sehr Schaulustige eine Rettung behindern und ein “Falschalarm nur aus Spaß” nicht nur teuer für den Auslöser, sonden auch unverantwortlich von ihm ist.

Eine Antwort zu “Informationen zu Brandschutzmaßnahmen”

  1. otto block sagt:

    Dank für den tollen Bericht
    Hat mir riesigen Spaß gemacht und jederzeit gerne wieder.

    MfG Otto Block

Kommentar schreiben