Vorlesen soll vor allem Spaß machen

Vorlesewettbewerb 2010/11

Dieser traditionsreiche Lesewettbewerb der sechsten Klassen möchte Kinder dazu er muntern, sich mit Kinder- und Jugendliteratur zu beschäftigen und Passagen aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Leselust und Lesespaß stehen dabei im Mittelpunkt.

Am Montag, dem 13. Dezember fand die Entscheidung für die Realschule zur Windmühle auf Schulebene statt.

Für die Klasse 6a gingen Julia Marks und Sophie Schmerling an den Start, für die Klasse 6b Carmen Saxarra und Torben Schulenberg, für die 6c Irina Barsenkow und Melanie Naschert und in der Klasse 6d starteten Marie Barkhausen und Steven Giesche. Alle Schülerinnen und Schüler stellten im 1. Teil der Wettbewerbsrunde ihr Lieblingsbuch vor und lasen daraus eine kurze Passage vor. Im 2. Teil wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein unbekannter Text vorgelegt. Herr Mentel führte als Leiter der Veranstaltung in den Text aus dem Buch “Die Vorstadtkrokodile” von Max von der Grün ein, aus dem alle anschließend reihum fortlaufend vorlesen mussten.
Mit einer Textstelle aus “Die wilden Hühner” von Cornelia Funke las sich Marie Barkhausen aus der Klasse 6d auf den 1. Platz. Zweite wurde Melanie Naschert aus der 6c. Auf dem 3. Platz landete Carmen Saxarra aus der 6b.
Herr Mentel beglückwünschte die Erstplatzierten, sprach allen Beteiligten Dank und Anerkennung für ihr Engagement aus und belohnte sie mit einem “Gabentisch”, auf dem viele Bücher zum Aussuchen bereit lagen.
Marie wird die Realschule zur Windmühle auf Kreisebene vertreten. Dazu wünschen wir ihr viel Glück. Herrn Mentel an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die vorbildliche Organisation des Wettbewerbs und den reibungslosen Ablauf der Endausscheidung.

Kommentar schreiben