Was für ein Tag - der 13. Juli 2010

So begann der Schulleiter, Herr Dr. Westhoff, seine Rede zur Verabschiedung der Kollegen Frau Voetz, Herrr Michel und Herr Schlebrügge in die Freistellungsphase der Altersteilzeit. Zusammen haben sie über 100 Jahre an der Realschule zur Windmühle unterrichtet und durch ihre individuellen Fähigkeiten und ihren Einsatz die Schule mitgeprägt.

Herr Schlebrügge
Herr Michel
Jedem Kollegen schrieb Herr Dr. Westhoff wesentliche Persönlichkeitsmerkmale zu. Herr Schlebrügge zeichnet sich durch vielseitiges Interesse aus und stellte ein belebendes Element für das Kollegium dar. Herr Michel, der vor seiner Zeit an der Realschule eine kurze Fußballerkarriere bei Schalke 04 probierte, zeigte sich immer zur Mit- und Zusammenarbeit bereit, er liebte seinen Beruf.
Frau Voetz
Bei Frau Voetz stand im Umgang mit Schülern in all den Jahren der Erziehungsaspekt im Zentrum ihrer Arbeit.
Auch die Kollegen verabschiedeten sich herzlich von den Dreien und würdigten jeden einzelnen mit dem Fokus auf ganz persönlichene Eigenschaften und Vorlieben.
Herr Silz als Schulpflegschaftsvorsitzender war sich in der Beurteilung von Frau Voetz , Herrn Michel und Herrn Schlebrügge ganz sicher ” Jeder war in seinem Bereich bemerkenswert und hat Spuren hinterlassen.”
Auch an diese Stelle nochmals herzlichen Dank an Frau Voetz, Herrn Michel und Herrn Schlebrügge für ihre lange Verbundenheit zu unserer Schule und ihren unermüdlichen Einsatz. Für ihre Zukunft ohne Schule wünschen wir alles Gute und vor allem Gesundheit.

Kommentar schreiben