Kuchenspende für die Ennigerloher Tafel

Mit 6 leckeren selbstgebackenen Kuchen im Gepäck haben Schülerinnen und Schüler der katholischen Religionsgruppe der Klasse 9 b zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Monika Mersch am Donnerstag, dem 11.September 2008 die “Ennigerloher Tafel e.V.” besucht.  Sie wurden vor Ort - in der früheren Backstube Heuckmann - von Pfarrer Gradt und Herrn Schütte herzlich empfangen, die ihnen die Ennigerloher Tafel “praktisch” vorstellten.
Die Idee einer Kuchenspende an die Ennigerloher Tafel wurde im Unterricht geboren. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich mit dem Thema “Hilfsbereitschaft der Menschen - Diakonie”. Nach einer theoretischen Auseinandersetzung mit dem Thema informierte sich die Schülerschaft regional als auch überregional bezogen auf die Fragen: Wer braucht Hilfe? und Welche Hilfe?. So kam man zu der Entscheidung, selbst praktische Hilfestellung leisten zu wollen. Nachdem Pfarrer Gradt den Schülerinnen und Schülern die Ennigerloher Tafel von der Gründung über den Tafelgedanken bis hin zur Umsetzung vorgestellt hatte, fiel die Wahl eindeutig zu Gunsten dieses Vereins aus.

Die nächste Aktion hat die Gruppe auch schon geplant: Kuchen backen für ein Kinderhospitz der Umgebung.

Kommentar schreiben