Schüleraustausch 2008: 24.-31.Mai 2. Runde

Nachdem wir bereits im März 2008 Besuch aus Lessay hatten und der erste Kontakt hergestellt war,  sind wir am 24.05.2008 um 7.00 Uhr zu einem Gegenbesuch aufgebrochen. Wir sind mit gemischten Gefühlen in den Bus gestiegen, denn es ergaben sich für uns noch einige offene Fragen: 
 - wie schmeckt uns das Essen,
 - wie werden wir in den Familien aufgenommen,
 - wie wird das Wetter,
 - werde ich die anderen Klassenkameraden in meiner Freizeit sehen,
 - reichen meine Französischkenntnisse aus, um mich zu verständigen,
 - und…. und…  und.
Nach einer anstrengenden und langen Busfahrt kamen wir um 19.00 Uhr endlich in Lessay am Collège an. Dort wurden wir von Madame Malbet und den französischen Gastfamilien begrüßt und empfangen.
Vor uns lag nun ein Samstagabend mit einer Begrüßungsfete und ein Sonntag in den Familien, die verschiedene Aktivitäten mit uns unternommen haben.

Am Montagmorgen haben wir uns dann alle wieder am Collège eingefunden und sind zu unserer ersten Besichtigung des Mont Saint Michel gestartet. Auch für die folgenden vier Tage waren weitere interessante Programmpunkte geplant. Zum Einen der Besuch des Bürgermeisters von Lessay, die Besichtigung der Käsefabrik „RÉO“ und der Abteikirche, die Besichtigung des U-Bootes und des Meeresmuseums der Cité de la mère, die Besichtigung einer Austernfabrik und viele kleinere Programmpunkte.
Nach unserer Abschiedsfete, die am Donnerstagabend statt fand, sind wir am Freitagmorgen zu unserem Programmhöhepunkt aufgebrochen. Unser Ziel war „P A R I S“. Wir waren alle schon sehr neugierig auf diese große, bekannte Stadt. Es lagen der Gang zum Triumphbogen, eine Bootsfahrt auf der „Seine“, die Besichtigung und Besteigung des Eiffelturmes vor uns. Der Blick auf den Eiffelturm bei anbrechender Dunkelheit war einfach faszinierend und durch die vielen blinkenden LED-Lichter wunderschön.
Kurz vor Mitternacht sind wir dann mit unseren vielfältigen Eindrücken aus der Stadt „PARIS“ zur Heimfahrt aufgebrochen. Diese klappte reibungslos und so waren wir am Samstag, den 31.05.2008 schon gegen 8.00 Uhr morgens wieder in Ennigerloh. Unsere Eltern haben uns dort müde und erschöpft aber reich an Erfahrungen und mit vielen schönen Erinnerungen an unseren Frankreichaustausch in Empfang genommen. (Text:Katharina Welke)

Kommentar schreiben