Kollegium erkundet “CLAAS”

Am Dientsag, dem 29. April machte sich sich das Kollegium der Realschule nach der vierten Stunde auf den Weg nach Harsewinkel zu CLAAS. Herr Jungnitz, Vater eines Schülers und ehemaliger Schulpflegschaftsvorsitzender hatte die Verbindungen geknüpft und Lehrerinnen und Lehrer eingeladen, das CLAAS Stammwerk in Harsewinkel von innen kennen zu lernen.
Hier werden seit 1936 Mähdrescher hergestellt. Bis heute sind es über 400.000 Stück. Seit der Umstrukturierung des Werkes im Jahr 2003 gehört Harsewinkel zu den modernsten Produktionsstätten von Mähdreschern und Feldhäckslern weltweit. Intelligente Produktionsabläufe und Logistik sorgen für eine optimale Maschinenauslastung. Und auch im Umweltschutz setzt CLAAS dank der neuen Lackieranlage Maßstäbe für die gesamte Branche.
Nach imposanten Bild- und Filmeindrücken über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Geräten der Firma CLAAS auf der ganzen Welt führte uns Herr Jungnitz durch das 400.000 m2 große Werksgelände.
Es ist aufgeteilt in acht Bereiche: 1. Wareneingang 2. Rohbau 3. Automation 4. Oberflächenzentrum 5. Grundmontage 6. Prüfstand 7. Endmontage 8. Versand. So entstehen auf den 4 Montagebändern Schritt für Schritt aus vielen Einzelteilen täglich bis zu 40 moderne Landmaschinen. Faszination pur, dies alles aus nächster Nähe mitzuerleben!
Dann stand noch der Ausbildungsbereich auf dem Besichtigungsprogramm. Einer der acht Ausbilder informierte über die fundierte und qualifizierte Ausbildung bei CLAAS mit guten Zukunftsperspektiven. 
Am Ende des informativen und langen Rundgangs war allen Lehren klar, warum bei Claas auch Fahrräder zum Einsatz kommen.
Zum guten Schluss gab Herr Gerhard Meyer, Bereich Personalentwicklung Aus- und Weiterbildung, den Kolleginnen und Kollegen bei einer Erfrischung noch einen detailierten Ein- und Überblick über die Ausbildungsmöglichkeiten bei CLAAS, die eine kaufmänische oder technische Ausbildung als auch ein duales Studium beinhalten.
Alles in allem ein interessanter Nachmittag! Vielen Dank Herr Jungnitz!

Kommentar schreiben