Projekt “Selbstständige Schule” beendet

Am 19.Februar fand in der Lohnhalle der Zeche Westfalen in Ahlen die Abschlussveranstaltung des Modellprokekts “Selbstständige Schule.nrw” für den Kreis Warendorf statt, an dem 17 Schulen teilgenommen haben.

Die „Schule in regionaler Verantwortung“ hat sich bewährt. Dies ist das Resümmee alle Festredner. In seinem Grußwort hatte Ahlens Bürgermeister Benedikt Ruhmöller darauf hingewiesen, dass sich die Stadt Ahlen mit vier Schulen am stärksten engagiert habe. Das regionale Koordinationsbüro soll auch nach Ende des Modellprojektes „Selbständige Schule“ laut Aussage des Landrats Dr. Olaf Gericke weitergeführt werden. Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek dankte den Lehrern für das hohe Maß an Einsatzbereitschaft, die sie während der fünfjährigen Laufzeit des Projekts gezeigt hätten.  

Stand RS Ennigerloh
Steuergruppe RS Ennigerloh
Begleitet wurde die Veranstaltung von einer Ausstellung der beteiligten Modell- und Korrespondenzschulen. Musikalisch eingestimmt worden waren die mehr als 200 Gäste vom Chor der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule Ennigerloh. Für eine Zwischeneinlage hatten die kleinen Cheerleader der Freiligrathgrundschule aus Ahlen gesorgt.

Den Abschluss des Festaktes bildete der Festredner Prof. Dr. Rainer Dollase von der Uni Bielefeld mit seinem Vortrag “Auf den Unterricht kommt es an - Impulse der internationalen empirischen Unterrichtsforschung”. Seine Forderung ist “Wir sollten aufhören, das Rad ständig neu erfinden zu wollen, und sollten stattdessen die Bildungsforschung in Instituten bündeln.“ Außerdem betonte der renommierte Bildungsforscher die Wertigkeit der Schüler-Lehrer-Beziehung. Sie sei für den Lernerfolg von großer Wichtigkeit. Für Dollase folgt daraus nicht nur ein Plädoyer für möglichst kleine Lerngruppen, sondern auch für eine grundlegende Reformierung der Lehrerausbildung.

Kommentar schreiben