Jufo/Schüex 2008

Am 14. Februar fand in Münster/Hiltrup der 22. Regionalwettbewerb Jugend forscht/Schüler experimentieren statt, an dem 185 Schülerinnen und Schüler aus den Schulen Münsters und den Kreisen Warendorfs und Steinfurts teilnahmen. Der Geschäfsführer Herr Pieper der IHK, die unter anderem diesen Wettbewerb unterstützt, betonte, dass „keine Region auf Talentsuche verzichten kann“.

Auch die Städt. Realschule Ennigerloh stellte mit der Schülerin Maren Pahlenkemper und der Betreuungslehrerin Frau Mersch eine Wettbewerbsarbeit vor. Ein halbes Jahr lang erfragte Maren das Übergewicht, Normalgewicht und Untergewicht der Schülerinnen und Schüler aus jeweils einer Klasse jeder Jahrgangsstufe unserer Schule. Gleichzeitig wies sie in ihrer schriftlichen Arbeit auf gesundheitliche Folgen von Übergewicht und Magersucht/Bullemie hin. Zum Abschluss ihrer Arbeit  nannte sie die von  der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung vorgeschlagenen Tipps zum Überwinden von Übergewicht und Magersucht/Bullemie .
Damit war Maren mit ihrer Thematik sehr aktuell, da auch die Presse sich zur Zeit mit dieser Problematik verstärkt auseinandersetzt. So sollen “zwei Drittel aller deutschen Männer  und die Hälfte aller deutschen Frauen zu dick sein, 15% der deutschen Schüler bereits zuviel Kilos auf die Waage bringen und mit zunehmendem Bildungsstand die Menschen weitaus weniger unter Übergewicht leiden“.
Diese allgemeinen Erkenntnisse konnte Maren auf unsere Schule bezogen bestätigen. Nur wenige Schüler haben Übergewicht . Jedoch fiel bei der Auswertung der Fragebögen auf, dass bis zur Klasse 7 doch eine erheblich hohe Anzahl der Schülerinnen und Schüler Untergewicht haben. Nach den Antworten der Schülerinnen und Schüler zu ihrem Ernährungsverhalten ist dies vermutlich eher auf einen guten Stoffwechsel als auf Magersucht zurück zu führen.
Für ihren Fleiß , ihre Kreativität und ihren Erfindergeist belohnten die Wettbewerbsveranstalter die Teilnehmer mit einem Buchgutschein im Wert von 15,-€, einem Sudokoplayer und einem Kugelschreiber. Maren darf sich zusätzlich noch auf eine kostenlose Zooführung durch den Allwetterzoo Münster freuen.
Auch die Schulleiterin Frau Schmidt bedankte sich noch einmal bei  Maren für ihren überdurchschnittlichen Einsatz.

Kommentar schreiben