Ein Hauch von Halloween

Frau Westermann liest vor
Pünktlich zum Halloween-Fest fand in der Bibliothek der Realschule eine Vorlese-Aktion statt.

Um unseren Schülern der Klassen 6 Halloween etwas nahe zu bringen, hatten sich drei Mütter, Frau Aufderheide, Frau Osthoff und Frau Westermann, bereit erklärt, ihnen aus Büchern mit Spuk- und Gruselgeschichten vorzulesen. Um die Atmosphäre hervorzuheben, wurden zur Dekoration ausgehölte, beleuchtete Kürbisköpfe aufgestellt bzw. aufgehängt.

Dass diese Thematik bei den Sechsklässlern auf großes Interesse stieß, bewiesen sie durch ungebrochene Aufmerksamkeit.
Drei Bücher wurden den Schülern vorgestellt: aus der Gänsehaut-Serie von R.L. Stine “Der Schneemann geht um” und 2 Bücher von Othmar Franz Lang “Alles, was Flügel hat, spukt” und “Flattertiere wie Vampire”.

Zur Information: Als Halloween wird die Feier des Vorabends vom Allerheiligenfest in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November bezeichnet, die vor allem in Irland und Nordamerika traditionell gefeiert wird. Leider hat sich dieses Fest gewandelt u. z. T. einen schauderhaften Charakter bekommen. Es gibt einen Zusammenhang zwischen Allerseelen/Allerheiligen und älteren heidnischen Totenfesten zur selben Zeit.

Kommentar schreiben