Die besten Leser ausgezeichnet

aktuel62.jpg Kurz vor Weihnachten wird es in der Städt. Realschule Ennigerloh immer spannend. Dann treten in einem Lesewettbewerb der Klassen 6 die drei besten Leser jeder Klasse gegeneinander an. Wer ist der beste Leser?
Natürlich waren alle 6-Klässler im Vorfeld mit eingebunden. Denn jeder Schüler muss vor seinem Deutschlehrer/seiner Deutschlehrerin seine Leseleistung vorstellen. Dieser/Diese sucht dann die drei Besten aus, die sich dann der Jury, bestehend aus den Deutschlehrern, stellen.

So war es natürlich auch in diesem Jahr. Doch eingeübte Texte reichten nicht aus. Die Schüler hatten auch die Aufgabe, einen völlig fremden Text vorzulesen. Während bei den geübten Texten nur geringe Unterschiede in der Leseleistung zu erkennen waren und alle in der Bewertung dicht beieinander waren, zeigten sich die wahren “Könner” bei den Fremdtexten. Hier gab es aber eine dicke Überraschung. In den letzten Jahren wiesen ausnahmslos die Mädchen die besten Leistungen auf, doch in diesem Jahr gehörten zwei Jungen zu den drei besten Lesern. So siegte mit deutlichem Abstand David Lepp vor Alexander Ohlmeyer und Isabell Sydow. aktuel61.jpgDavid Lepp überzeugte mit einer sehr starken Leistung. Lesetempo, Betonung, Aussprache und sparsame Gestik ließen ihn schon fast als kleinen “Profi” erscheinen. Den drei Erstplatzierten wurden von Herrn Habetz, dem Vorsitzenden der Fachschaft Deutsch und Organisator dieses Wettbewerbes, die Urkunden vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels überreicht. David Lepp darf nun an dem Lesewettbewerb auf Kreisebene teilnehmen. Dafür wünschen wir ihm natürlich viel Erfolg. Unter dem Beifall der vier 6er-Klassen durften sich alle für die Endausscheidung qualifizierten Schüler ein Buchgeschenk aussuchen: ein wohlverdientes Weihnachtsgeschenk.

Kommentar schreiben